Calligraphy Cut bei Bönningstedt

Wendet man nicht den richtigen Haarschnitt an, ist feines Haar oft mit einer geringen Fülle verbunden, und wird somit zum leidigen Thema vieler Frauen in Bönningstedt. Bei dieser Problematik setzt die moderne Schneidetechnik des Calligraphy Cuts an und stellt auf diese Weise eine ganz andere Art der Kreativität und Schneidekunst dar. Mit Hilfe des Calligraphy Cuts werden sich Ihre Haare mit beträchtlich mehr Volumen entfalten können. Bei kurzem bis schulterlangem Haar erweist sich die Schneidetechnik als besonders wichtig. Stufen, die „weich“ wirken, verleihen dem Haar deutlich mehr Bewegung und Schwung. Zudem ist vorteilhaft, dass sämtliche Pflegestoffe dadurch einfacher vom Haar aufgenommen werden können. Der Calligraphy Cut vereint die Leidenschaft am Handwerk eines Friseurs und Fortschritt in der Schnittechnik.
Calligraphy Cut Bönningstedt

  1. Vorteile des Calligraphy Cuts

    Die Vorteile

    Mit Hilfe der speziellen Präzisionsklinge, die von Frank Brormann entwickelt und erprobt wurde, können Haare mit einer bislang nicht möglichen Präzision geschnitten werden. Desweiteren fühlt sich das Haar mit einer Frisur des Calligraphy Cuts deutlich geschmeidiger an und weist außerdem eine gute Frisierbarkeit sowie eine einfache Handhabung auf. Bei dieser Schneidetechnik werden die Haare nicht gerade abgeschnitten wie bei einer herkömmlichen Friseurschere, sondern werden stattdessen schräg abgetrennt, und werden dadurch flexibler. Der Calligraphy Cut vergrößert die Grundfläche der Haarspitzen und lässt die Haare zudem elastischer werden.

    Der Calligraphy Cut bei Kramer + Kramer bei Bönningstedt

    Bei Kramer + Kramer bei Bönningstedt wird der Calligraphy Cut von fachkundigem Personal angeboten. Herr und Frau Kramer haben an Trainingsseminaren teilgenommen, um den Calligraphen bestens bedienen zu können. Zudem bietet der Salon bei Bönningstedt neben dem Calligraphy Cut auch besonders gute Strähnentechniken an, sowie auch Produkte die schonend und hautveträglich sind.

    Unsere Leistungen

  2. Die Entwicklung des Calligraphy Cuts

    Wer hat den Calligraphy Cut erfunden?

    Frank Brormann, der Erfinder des Calligraphy Cuts, wurde 1965 in Oelde geboren und begann seine Friseurkarriere 1981 in der Friseurschule Meininghaus. Entwickelt hat Brormann den Calligraphen im Jahr 2009 als innovatives Haarschneide-Tool. Schon zwei Jahre später fand die Premiere des Calligraphy Cuts in Paris auf dem IC Mondial Perfomance statt. Mit dem Calligraphy Cut gewann Frank Brormann den Innovationspreis „Diamond Ideas“ und den SalonStar-Award. Diese Auszeichnung und die starke Nachfrage dieser Haarschneidetechnik machen ihren Erfolg deutlich.

  3. Über Bönningstedt

    Über Bönningstedt

    Vor ca. 7.000 Jahren ließen sich die ersten Jäger in der Gemeinde Bönningstedt nieder. Durch die Viehzucht und den Ackerbau wurde 5.000 vor Christus der Einzug in die Gemeinde vorgenommen. Im Jahr 1369 wurde Bönningstedt das erste Mal in einer Urkunde erwähnt. 1884 wurde das der Bahnhof eröffnet, sodass Bönningstedt an die AKN-Linie A1 angeschlossen war. Die Gemeinde fusionierte 1942 mit Winzeldorf. Die evangelische Kirchengemeinde im Kreis Pinneberg wurde im Jahr 1958 gegründet, was ein weiterer Schritt für die Gemeinde war. Im Jahr 2000 wurde diese zur Simon-Petrus-Kirchengemeinde umbenannt. Gut zehn Jahre später wurde der Friedhof mit einer Kapelle eingeweiht. Für Sport- und Freizeitaktivitäten bietet das darauf bezogene Zentrum den Einwohnern viele Möglichkeiten sich in der Freizeit zu beschäftigen. Die Gemeinde erhielt 1983 ein Wappen und vier Jahre später entstand der Bönningstedter Markt. Bönningstedt zählt mehr als 4.440 Einwohner auf einer Fläche von ca. 12 qm. Für Industrie und Gewerbe bietet die Gemeinde Bönningstedt drei Ansiedlungsmöglichkeiten. Zum einen das Gewerbegebiet Goosmoortwiete, das Industriegebiet am Nordring als auch das Gebiet am Ellerhorst. Nachdem das Rugenbergen-Center in der Dorfmitte neu erbaut wurde, siedelten sich dort zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte sowie Dienstleistungsunternehmen an. Viele der Einwohner Bönningstedts arbeiten dennoch in der Hansestadt, sodass die meisten zu ihrem Arbeitsplatz pendeln. Dies stellt allerdings kein großes Problem dar, denn Bönningstedt liegt zum einen an der Bundesstraße 4 und der Autobahn 7. Somit ist die Auffahrt Hamburg-Schnelsen schnell erreicht. Direkt durch Bönningstedt führt die AKN-Linie (Altona-Kaltenkirchen-Neumünster), welche Neumünster mit Hamburg verbindet. Mit dem Auto erreicht man den Hamburger Flughafen in ca. 15 Minuten. In Bönningstedt befindet sich eine Grundschule, wo ca. 200 Kinder unterrichtet werden. Das Schulzentrum beherbergt die Gemeinschaftsschule Rugenbergen, die seit Sommer 2009 in dieser Form besteht. In Bönningstedt befindet sich auch die Volkshochschule des ehemaligen Amtes Bönningstedt, dem neben Bönningstedt die Nachbargemeinden Ellerbek und Hasloh angehörten.
     
     
    Wir sind nicht nur aus Bönningstedt gut zu erreichen, sondern auch aus Langenhorn.