Haare schneiden in angenehmer Atmosphäre

Das Haare schneiden erfordert eine langjährige Ausbildung und ständige Weiterbildung, um diese Kunst perfekt zu beherrschen, aber vor allem gehört es zum täglichen Brot eines Friseurs. Aus Studien geht hervor, dass Frauen in Deutschland durchschnittlich 5,7 Mal pro Jahr in einen Friseursalon gehen und sich dort Beraten, die Haare schneiden oder färben lassen. Hierbei kommen Männer sogar auf 6,8 Besuche des Friseurs pro Jahr. Das Ergebnis aller Befragungen ergab immer, dass ein Salonbesuch einer Frau oder eines Mannes zu 91,5 % stattfindet, weil sich diese Person die Haare von dem Friseur ihres Vertrauens schneiden lassen möchte. Auf dieser Seite erhalten Sie von uns Informationen rund um das Thema Haare schneiden und welche besonderen Schneidetechniken Sie im Salon Kramer + Kramer in Norderstedt erwarten.

Haareschneiden

  1. Wieso die Haare schneiden lassen?

    Wieso die Haare schneiden lassen?

    Wir von Kramer + Kramer sind der Meinung, dass das regelmäßige Haare schneiden der Grundbaustein gesunder und gepflegter Haare ist, da so Spliss ,der zum einen die Struktur der Haare negativ beeinflusst und ihnen zum anderen das Volumen und den Glanz nimmt, vermieden oder entfernt werden kann. Wie oft eine Person zum Haare schneiden gehen sollte, hängt dabei nicht von dem Wachstum des Haares ab, sondern hat mir dem Aufbau zu tun. So sollten Menschen mit besonders feinem Haar öfter zum Haare schneiden gehen, da nur auf diese Weise die Splissbildung abgewendet wird und das Volumen erhalten beziehungsweise wieder hergestellt werden kann.
    Der Friseursalon Kramer + Kramer aus Norderstedt bietet zum Fachgebiet dem Haare schneiden noch weitere Leistungen an:

  2. Schneidetechnik

    Schneidetechniken

    Das Haareschneiden ist eine Kunst, die es schon seit mehreren Jahrhunderten gibt und die sich besonders in den letzten 50 Jahren immer weiterentwickelt und perfektioniert hat. Mittlerweile gibt es eine unzählbare Menge an Schnittechniken, Materialien und Schneidewerkzeugen, die mit dem Haare schneiden in Verbindung gebracht werden. An dieser Stelle möchten wir Ihnen die bekanntesten und wichtigsten Methoden vorstellen, die wir auch in unserem Salon in Norderstedt anbieten:

    Fairytale-Ends

    Dies ist keine eigene Schneidetechnik, da hierbei die Haare gar nicht geschnitten werden und ihrem natürlichem Wachstum folgen. Dort besteht die Problematik darin, dass sich nach einiger Zeit Spliss bilden kann, der dazu führt, dass die Haare dünner werden und sie an Volumen und Glanz verlieren. Bei Fairytale-Ends können besonders nach langer Zeit ohne Haare schneiden auch keine Pflegeprodukte den Verlust der Haarqualität verhindern.

    Gerade Kante

    Die wohl verbreitetste Variante beim Haare schneiden ist der Schnitt der Haare entlang einer geraden Kante. Dies bedeutet, dass die Haare alle in derselben Länge abgeschnitten werden, sodass die untere Haarlinie eine horizontale Kante ergibt.

    V-Form

    Diese Schnittform ist im Gegensatz zu dem geraden Schnitt aufregender und bringt eine starke Struktur in die geschnittenen Haare. Hierbei werden die Spitzen der Haare in einer V-Form geschnitten, sodass die äußeren Kanten des Haarschopfes wesentlich kürzer sind als der mittlere Teil der Haare, der verhältnismäßig spitz zur Mitte des Rückens zuläuft.

    U-Form

    Um nur ein wenig Struktur in die Haare zu bekommen, wird von vielen Friseuren auch die Schnitttechnik der Haare in U-Form verwendet. Dabei werden die Haare zuerst gerade abgeschnitten und erhalten dann an den äußeren Bereichen Abrundungen, die zur Mitte des Rückens hinführen.

  3. Arten des Schneidens

    Arten des Schneidens

    Es wird nicht nur zwischen den verschiedenen Methoden des Haare schneidens unterschieden, sondern Friseure haben auch oft diverse Arten und Weisen, wie sie schneiden. Zusätzliches gibt es auch Arten, die bestimmte Ergebnisse als Ziel haben. Hierzu gehören beispielsweise der Trockenschnitt, bei welchem die Haare nicht feucht gemacht werden und das Haare schneiden im trockenen Zustand stattfindet. Diese Technik ist aber nur bei glatten Haaren zu empfehlen, da eine akkurate Ausführung bei welligen oder gar lockigen Haaren nicht gewährleistet werden kann. Die meisten Arten des Haare schneidens werden aber bei nassen oder feuchten Haaren durchgeführt, wie dem Splisshaarschnitt, dem Formhaarschnitt oder dem Volumenschnitt. In einigen Salons bieten auch erfahrene und sehr gut ausgebildete Friseure den Messerschnitt an, bei dem von dem Friseur einzig ein Rasiermesser und ein Kamm zum schneiden verwendet werden.

  4. Der Calligraphy Cut

    Der Calligraphy Cut

    Bei Kramer + Kramer im Salon in Norderstedt bieten wir neben diesen Techniken und Arten des Haare schneidens auch den neuen und innovativen Calligraphy Cut an. Beim Calligraphy Cut wird ein besonderes Messer verwendet, mit dessen Hilfe die Haare nicht wie mit einer Schere gerade abgeschnitten werden, sondern schräg, sodass eine größere Basisfläche der Haarspitzen entsteht. Mittels der erhöhten Spitzenfläche wird jede Strähne des Haares erheblich flexibler. Diese Elastizität führt dazu, dass der Haarschopf voluminöser wirkt und mehr Bewegung in die Haare kommt. Die Besonderheit des Cuts ist der extra dafür entworfene Calligraph, der in einem bestimmten Winkel an die Haare angesetzt wird und so für einen idealen Schnitt sorgt, der bei der Ausführung durch einen professionellen Friseur in Norderstedt, der vorher zu diesem Cut geschult wurde, in jedem Fall zu dem gewünschten Ergebnis führt.

  5. Ihr Friseur Kramer + Kramer

    Ihr Friseur Kramer + Kramer

    Der Friseursalon Kramer + Kramer ist nicht nur in Norderstedt bekannt, sondern aufgrund seiner professionellen Dienstleistungen kommen auch Kunden aus folgenden Städten zum Haare schneiden vorbei: